Fazit Anwendertreffen 2010

Mit knapp 120 Teilnehmern konnte die ProPublish AG zum dritten Enterprise Anwendertreffen am 1. Oktober 2010 im Gastwerk Hotel Hamburg einen neuen Teilnehmerrekord verzeichnen. Neben den obligatorischen Neuerungen von WoodWing Enterprise präsentierten Anwender und Partner der ProPublish in einem Best-Practice-Teil ihre Projekte und Lösungen zu den Themen iPad-App, Buch, Corporate Publishing, Werbemittel-Produktion, Asset- und Content-Management.

Nach der Eröffnung des Anwendertreffens und der Vorstellung der Agenda von Jochen Büllesbach und Jürgen Mischke präsentierte Jeroen Sonnemans von WoodWing Europe die Roadmap der Enterprise Publishing-Plattform. Neben Adobe CS5 und einer Content Station Free Edition (nur Publikationsübersicht) stand das neue Zusatzmodul „Digital Magazine“ im Fokus. WoodWing adressiert mit der „Digital Magazine“-Lösung das Apple iPad als neuen Publikationskanal und ermöglicht Publishern, Inhalte multimedial zu gestalten. In der aktuellen Version 1.5 gibt es neben verbesserten Design-Funktionen und der Ansteuerung von Social Media-Kanälen wie Twitter oder Facebook nun die Möglichkeit, über Nutzungsstatistiken der App das Leseverhalten zu ermitteln.

Zudem bot Jeroen Sonnemans den Teilnehmenden eine exklusive Einsicht in die geplante „Digital Magazine“-Entwicklung und eine „IFRA first“-Vorschau: Neben der Unterstützung von Android als Betriebssystems und Software-Plattform wurde ein erstes digitales Magazin auf dem Samsung GALAXY Tab präsentiert. Eine weitere Neuheit war eine Newsfeed-Anwendung in der Content Station sowie die Ankündigung der Integration der Adobe DigPub-Tools.

Aus der Kundenperspektive sprach Kassian A. Goukassian von falkemedia e.K. anschließend über die Produktion und Möglichkeiten digitaler Zeitschriften. Goukassian hob hervor, dass sich Verlage im Zeitalter der „Medien 3.0“ genau mit Ihrem Print- und Online-Angebot auseinandersetzen müssen, um eine zielgruppengerechte Umsetzung für das Apple iPad zu erarbeiten. Jede Publikation sollte auf ihre inhaltliche und technische Umsetzbarkeit überprüft werden. Am Beispiel der falkemedia-App „Schnelle Küche“, die im Juni als erste deutsche „WoodWing-App“ erschienen ist, machte Kassian A. Goukassian auch auf die Herausforderungen der digitalen Möglichkeiten aufmerksam. Seiner Meinung nach lägen diese nicht nur in einer Erweiterung der Kompetenzbereiche um ScreenDesign, Social-Media- oder auch Film-Aktivitäten sondern auch im Verkaufsprozess von Anzeigen und in der richtigen Wahl der App als Einzel- oder als Kiosk-Variante.

Anschließend zeigten Kundenbeispiele die unterschiedlichen Ansätze bei der Realisierung einer „WoodWing-App“ mit der „Digital Magazine“-Lösung.

Tanja Stratmann von der Computerbild Online Dienstleistungs-GmbH zeigte anhand der am selben Tag erstmals im AppSore verfügbaren App „AutoBild“, dass das iPad ein prädestiniertes Medium für das emotionale Thema Auto ist. Mit brillianten Bildern, Videos und einem Auto-Konfigurator für das Wunschauto bietet die App einen multimedialen Mehrwert zur Printausgabe aus dem Hause Axel Springer AG.

Mit „Quick Meals“ demonstrierte Ümit Mericler von falkemedia e.K. als nächstes den Weg der App „Schnelle Küche“ in den internationalen Markt. Die Idee für eine internationale App-Variante entstand durch das erhebliche Interesse aus dem Ausland sowie durch die ständig anwachsende Zahl der Endgeräte. Dafür wurden alle Rezepte und Bildüberschriften ins Englische übersetzt, die Videosequenzen mit englischen Untertiteln versehen und die Mengen-Angaben in den Rezepten an internationale Standards angepasst.

Die nächste App stellten Christian Queens und Markus Rutz von der MotoMonster GmbH vor. Die beiden Betreiber einer Online-Plattform für Motorsportfans zeigten mit dem „MotoMonster Magazin“ eine iPad-first-Umsetzung, die die beiden Seitenformate des iPads zur übersichtlichen Trennung von Text und Bild nutzt. So gibt es die hochaufgelösten Bilder und Videos im Querformat zu sehen und die dazu gehörigen Texte im Hochformat zu lesen. Die App soll Ende Oktober im AppStore erhältlich sein.

Mit der „Oberhessische Presse“ zeigte Matthias A. Paul die erste Tageszeitungs-App der ProPublish AG. Konzeptionell ähnlich wie das vorausgehende „MotoMonster Magazin“ setzt auch die OP-App auf eine eindeutige Zuordnung von Texten und Bildern in Hochund Querformaten. Die „Digital Magazine“-Lösung von WoodWing soll laut Paul in einer nächsten Projektphase an das vorhandene Redaktionssystem DTI angebunden werden.

Die zweite am Morgen des Anwendertreffens online gegangene App „compass“ der comdirect bank AG präsentierte Matthias Welker von der claim GmbH. Die erste deutsche „WoodWing-App“ aus dem Bereich Corporate Publishing wurde in nur zweieinhalb Monaten entwickelt und bietet aktuelle Kurscharts, Steuertipps und Informationen zum Angebot der comdirect bank. Somit schafft die App den schwierigen Spagat zwischen einem vollwertigen Onlinebrokertool und einem Kundenmedium für den Laienleser.

Den App-Vorträgen der Kunden schlossen sich am Nachmittag weitere Erfahrungsberichte mit der Enterprise Publishing-Plattform an.

Stefan Born von Hoffmann und Campe Verlag GmbH und Christoph Nagel, Autor des Buches „FC St. Pauli, das Buch“ präsentierten das erste Buchprojekt des Verlages mit Enterprise. Das nach Verlagsangaben „aufwendigste gestaltete Buch“ mit 416 bildlastigen Seiten konnte innerhalb von drei Monaten fertig gestellt werden, da es sich laut Stefan Born vollständig an dem etablierten „CP-Workflow“ des Verlages orientierte. Anschließend gab Autor Christoph Nagel eine Lesung aus dem Buch zur turbulenten Geschichte des FC St. Pauli.

Jan Hawerkamp von JDB Media GmbH berichtete über Erfahrungen, Chancen und Herausforderungen mit WoodWing Enterprise im Corporate Publishing. Seit 2006 setzt JDB Media Enterprise für die Erstellung von Newslettern, Sonderpublikationen, Special Interest- und zum Teil mehrsprachigen Kunden-Magazinen ein. Die Kombination von journalistischem Know-how und zuverlässiger Redaktionstechnik führte bei JDB Media zu einer effizienteren Produktion und somit zu mehr Freiraum für neue Objekte. Im Bereich Sonderpublikationen konnte die Seitenproduktion in vier Jahren um 90 Prozent gesteigert werden.

Weiter ging es mit dem Thema Anzeigenplanung für Kaiser’s Tengelmann von der Vignold+ Group GmbH. Orhan Tancgil zeigte, wie WoodWing Enterprise in Kombination mit einem von Vignold selbstentwickelten Planungstool die herkömmliche, durch aufwendige Abstimmungsprozesse und Medienbrüche gekennzeichnete Produktionsweise der Handzettel und Inserate für Kaiser’s Tengelmann optimierte. Dank Enterprise wurde die Produktion von der Planung bis zur Ausgabe in einen strukturierten und transparenten Workflow gebracht.

Ole Olsen vom ProPublish-Partner Digital Collections GmbH präsentierte im Anschluss DC-X – ein medienneutrales Content Management Repository, das Nachrichtenbeobachtung, Echtzeitrecherche, Archivierung, Workflow und Content- Erfassung für Online, Print und mobile Endgeräte verbindet. DC-X ist „mehr als ein Archiv“ und wird über die flexible Server-Plug-in-Technologie von WoodWing Enterprise angebunden. Dem Benutzer steht so über eine Suche in der Content Station Pro der Zugriff auf DC-X zur Verfügung.

Michael Mauch von der Previon AG demonstrierte abschließend anhand des Beispiels der „Schweizer Illustrierten“, wie eine Integration des Open Source Web-Content Management Systems und Application Framework Drupal mit WoodWing Enterprise aussehen kann. Drupal gehört seit Jahren zu den meist genutzten Web Content Management Systemen der Welt und gilt als Vorreiter im Bereich Social Media- Integration. Previon entwickelt zurzeit ein Server PlugIn, das auf dem XML-Exporter basiert und eine bidirektionale Kommunikation zwischen Drupal und WoodWing Enterprise ermöglichen soll. Somit können Inhalte online-first erstellt und zur weiteren Verwendung in WoodWing Enterprise bereitgestellt werden.

Der gesellige Teil des Anwendertreffens fand in bester Tradition wieder im Atlas Kochsalon statt.

2016-12-08T17:06:06+01:00

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen